VCP-Lilie Vorbereitung auf das Pfadfinderversprechen

Vor einigen Jahren haben sich eine Arbeitsgruppe im Stamm und der Stammesrat (Gruppenleiterrunde) Gedanken darüber gemacht, was von einem Pfadfinder, der in die Pfadfinderstufe aufgenommen werden möchte (blaues Halstuch) erwartet werden kann und sollte. Das Ergebnis wurde auf einem Merkblatt zusammengefaßt (siehe unten) und ist für alle Aufzunehmenden des Stammes Sueben verbindlich; selbstverständlich sind Ausnahmen aufgrund von Behinderungen etc. natürlich möglich. Damit soll gewährleistet werden, daß man die Pfadfinderarbeit genügend kennengelernt hat, um versprechen zu können, dazugehören zu wollen.

Soweit noch nicht geschehen, muß jeder Pfadi des Stammes Sueben vor seiner Aufnahme Mitglied im VCP-Bundesverband werden.

Ansonsten werden folgende Kenntnisse und Fertigkeiten gefordert:

Pfadfindergeschichte und Pfadiregeln:

Fahrt und Lager: Leben in Sippe und Stamm: Natur und Umwelt:
Entsprechend wurden im Jahre 1999 auch einige Kriterien für die Aufnahme in die Pfadfinder-Kinderstufe (rotes Halstuch) aufgestellt. Selbstverständlich wird auch hier Rücksicht darauf genommen, wenn ein Kind aufgrund von Behinderungen o.ä. einzelne Punkte nicht erfüllen kann. Prinzipiell gilt: Jedes Kind sollte zunächst mindestens ein halbes Jahr lang das Leben in einer Pfadfinder-Kindergruppe kennenlernen und mitmachen, bevor es aufgenommen wird. Die folgenden Voraussetzungen sind als Schritt auf dem Weg zu Selbständigkeit und einem Kennenlernen der Pfadfinder zu verstehen:

Last update: 5.7.2014
Zur Eingangsseite