VCP-Lilie

INFORMATIONEN ZUM STAMMESMATERIAL



Materialtipp 2: Häringe

Nein, hier geht es nicht um leckere Fische, sondern um die Befestigungen für Zelte etc. im Boden! Daher auch gleich zu Beginn die Anmerkung: dieses Zeltzubehör schreibt sich "Häringe" - Heringe hingegen können tatsächlich gut schmecken.
Wie Ihr vielleicht auf Lagern schon bemerkt habt, gibt es verschiedene Arten von Häringen. Um diese einzuschlagen, sollte man jeweils geeignetes Werkzeug verwenden:
ACHTUNG: Das Einschlagen von Häringen (egal welche) mit dem Beil ist absolut TABU! Der Häring überlebt das vielleicht, nicht jedoch das Beil - zersplitternde oder gar abbrechende Beilstiele etc. sind die Folge.
Noch ein zweites ACHTUNG: Häringe dürfen prinzipiell nicht durch Zeltösen geschlagen werden, da die Ösen dadurch unweigerlich lose werden bzw. gar kaputt gehen! (Auch wenn es bei "Willi will's wissen" im Fernsehen so gezeigt wurde - es ist trotzdem falsch!)
Nach Gebrauch per Hand, mit Hilfe einer stabilen Schnur oder eines Häringsziehers wieder aus dem Boden ziehen (nicht seitlich mit dem Hammer dagegenschlagen - eine Unsitte, die Häringe verbiegt oder SchweiƟstellen lockert) und ggf. die dranklebende Erde etwas abkratzen (abwaschen ist in der Regel nicht notwendig, ordentlich trocken reinigen ausreichend). Wenn die Häringe nass sind, bitte drauf achten, dass sie im Anschluss gut getrocknet werden.

Euer Materialteam


Last update: 2.9.2011
Zurück zur Materialseite